Die manuelle Lymphdrainage ist eine Entstauungstherapie geschwollener Körperregionen. Durch verschiedene Techniken, welche mit leichtem Druck angewandt werden, wird die Flüssigkeit aus dem Gewebe in das Lymphgefäßsystem verschoben. Die manuelle Lymphdrainage wirkt sich überwiegend auf den Haut- und Unterhautbereich aus und soll keine Mehrdurchblutung, wie in der klassischen Massage, bewirken sondern ein Abfließen der Flüssigkeiten im Gewebe. 
Weitere Indikationen sind sämtliche orthopädischen und traumatologischen Erkrankungen, die mit einer Schwellung einhergehen (nach Operationen, Verrenkungen, Zerrungen, Verstauchungen, Muskelfaserrissen etc.).